Wir pauken nicht – wir quizzen! Eine App im Englischunterricht

Das Lernen am Handy ist eine coole Sache für die Kids.
Mit dieser App arbeitet man unabhängig von Ort und Zeit.

In allen Medien wird täglich von den Schulen gefordert, die Kinder zur sinnvollen Nutzung des Internets anzuregen und auch die neuen Medien im schulischen Betrieb verstärkt zu verwenden.

Die Fachschaft Englisch der Wirtschaftsschule Seligenthal startete im letzten Schuljahr einen Versuch, das freie Lernprogramm Quizlet zur Unterstützung des häuslichen Vokabelnlernens zu nutzen. Herr Egglhuber, der Quizlet in seinem Englischunterricht erfolgreich einsetzte, schlug darauf vor, einen Quizlet-Schulaccount zu erwerben, damit diese App in allen Klassen genutzt werden kann.

Was ist Quizlet?

Mit Hilfe dieses Lernprogramms, das  über www.quizlet.com am PC, Laptop und Tablet nutzbar ist, aber auch als kostenlose App fürs Handy erhältlich ist, können die Schüler über ein von den Lehrkräften der Klassen angelegtes virtuelles Karteikartensystem zu jeder Lektion im Englischbuch bzw. im Business English Workbook  die  entsprechenden Vokabeln lernen.  Die Wortschatz-Datenbanken werden von den Lehrkräften gepflegt, so dass sicher gestellt ist, dass die Wörter korrekt geschrieben und erlernt  werden. Die englischen Wörter werden zusätzlich ausgesprochen, sodass auch die korrekte Aussprache der neuen Wörter geübt werden kann. Die Schüler können die Lern-Units unter den Menüpunkten  „Karteikarten“, „Lernen“, „Zuordnen“ und „Testen“ immer wieder durchgehen. Der Wiederholungseffekt, der sich beim Lernen mit Karteikarten einstellt, ist auch hier im virtuellen Karteikasten gegeben. Zusätzlich haben die Lehrkräfte die Möglichkeit zu überprüfen, ob die Schüler einer Klasse ihre Vokabeln im Programm geübt haben. Dies ist eine zusätzliche Kontrollfunktion, die die Eltern entlastet und Aussagen über schwache oder auch verbesserte Leistungen erlaubt.

Im Klassenzimmer können die Lehrkräfte über den Schul-Account auch die Option „Live“ im Unterricht einsetzen. Dabei dürfen sich die Schüler unter Aufsicht der Lehrkraft am eigenen Handy im virtuellen Quizlet – Klassenzimmer anmelden. Sie werden nach Zufallsprinzip in Gruppen eingeteilt und es darf gespielt werden. Selbst die leistungsschwächeren Schüler haben hier den Ehrgeiz zu gewinnen und bemühen sich, die gestellten Fragen richtig zu beantworten, wodurch die Motivation zu lernen deutlich steigt.

Schüler, die schon mit diesem System arbeiten und auch deren  Eltern geben sehr positive Rückmeldungen. Natürlich ist es auch hier erforderlich, dass man sich tatsächlich hinsetzt und arbeitet, so wie man es auch mit normalen Karteikarten tun müsste. Der Lernwille und die Motivation sind bei vielen auch größer, weil man am Handy oder am PC lernen kann. Man muss allerdings sagen, dass nicht alle sofort mit Quizlet klar kommen. Klar ist aber:  Manche Schüler müssen ihre Vokabeln einige Male auf Papier schreiben, um sie sich diese einzuprägen, andere merken sie sich schon beim Schreiben bzw. Tippen am Handy und PC.  Quizlet soll dann im Anschluss an diesem Lernvorgang zur Wiederholung verwendet werden. 

Mittlerweile wird auch im Fach Spanisch mit Quizlet gelernt, und auch die Fachschaft Wirtschaft überlegt, wie sich das Quizlet-Karteikartensystem im Unterricht sinnvoll nutzen lässt.