Projekte aus dem Schulleben

Links finden Sie Projekte, welche das Schulleben bereichern. Wählen Sie aus.

 

 

Nachrichten aus dem Schulleben

Neue Medien – neue Gefahren?


Am 23.02.2017 begrüßten der Elternbeirat, die Schulleitung und verschiedene Referenten Schüler und Eltern zu einem besonderen Projekttag.

 

Bei der Auswahl eines aktuellen Themas für diese Veranstaltung war sich der Elternbeirat in der Planungsphase schnell einig: Wie häufig schauen wir alle macht- und ahnungslos zu, wie sich die Kinder und Jugendlichen durch WhatsApp, Instagram, Snapchat, Spiele und Chats klicken, und das Leben im Social Web häufig wichtiger zu sein scheint als vieles andere. Und immer häufiger treten nicht nur die vielen interessanten Möglichkeiten des Internets in den Vordergrund, sondern auch die Probleme, schlechte Erfahrungen und große Unwissenheit.

 

So entstand der Wunsch, einmal gemeinsam inne zu halten und Fragen zu stellen, Antworten zu suchen und über das Thema zu diskutieren. Es gelang, Herrn Lux von der Schulberatungsstelle und Herrn Polizeihauptkommissar Schweibold sowie Frau Landesberger der Polizei Landshut, für unser Projekt als Referenten zu gewinnen.

Bereits um 8.00h begann das Programm für die Schüler der 7. und 8. Klassen mit einem sehr kurzweiligen Vortrag von Herrn Lux, der die Schüler mit seinem extrem breitgefächerten und aktuellem Wissen und seinem großen Erfahrungsschatz stark beeindruckte. Im Anschluss daran erfolgten Projektstunden und Vorträge der Polizei und Lehrkräfte in den einzelnen Klassen. Dort wurden vor allem die Themen Privatsphäre, Jugendschutzgesetz und Cyber Mobbing behandelt. Gemeinsam wurden Regeln erarbeitet, wie man sich im Netz verhalten sollte, und auf Plakaten festgehalten.

 

Ab 18.00h wurden dann alle interessierten Eltern der Wirtschaftsschule Seligenthal mit ihren Kindern in der Aula begrüßt. Die Ergebnisse der Projektgruppen vom Vormittag wurden vorgestellt und Herr Lux entführte Eltern wie Schüler auf eine sehr lebhafte Reise durch das Netz.

 

  • Welche neuen Möglichkeiten und Angebote gibt es, die uns alle begeistern - und welche können gefährlich sein?
  • Wie können wir unsere und die Privatsphäre unserer Kinder schützen?
  • Was sagt das Jugendschutzgesetz, wenn mein Kind sich falsch verhält oder schlechte Erfahrungen macht?
  • Was kann ich bei Problemen tun und wer hilft mir / uns?

Diese Fragen und viele weitere Informationen wurden bei einem sehr informativen 90-minütigen Vortrag erläutert, der vor allem wegen der positiven Grundeinstellung zu den Möglichkeiten des Internets begeisterte, und ohne Schwarzmalerei auskam. "Aufmerksam nutzen - Risiken kennen" scheint das Motto der Stunde zu sein.

 

Schon in der Pause, in der der Elternbeirat Getränke und kostenlose Knabbereien anbot, begann ein reger Erfahrungsaustausch zwischen den Zuhörern und es fiel auf, wieviel Klärungsbedarf und Problemstellungen es zum Thema neue Medien gibt.

 

Der sehr erfreuliche Erfolg dieser Veranstaltung zeigte sich in der guten Resonanz und der Zahl der vielen Besucher. Lediglich der zeitliche Rahmen war knapp bemessen im Vergleich zum breiten Themenspektrum, das durchaus auch eine ganze Projektwoche füllen könnte.

 

Gemeinsam konnten Elternbeirat und Schulleitung sich über einen sehr geglückten Projekttag freuen, der in dieser Art, aber auch mit anderen Themen, sicherlich nicht derLetzte war. Eltern und Schüler sind herzlich aufgerufen, sich mit neuen Themenvorschlägen an den Elternbeirat zu wenden.

 

Interessierte, die den Projekttag verpasst haben, können Kontakt zu Herrn Lux von der Schulberatungsstelle aufnehmen, der seinen Vortrag gerne per Mail versendet.

Weiter zum Pressartikel


Autor: js, eb | Datum: 06.03.2017