Projektarbeitsgruppe UMWELT

Die Projektarbeitsgruppe UMWELT setzt sich mit der gegenwärtigen Situation des Wassers aus ökologischer, ökonomischer, sozialer und ethischer Sicht auseinander. Dazu zählen die Betrachtung des „virtuellen“ Wassers, die Frage einer möglichen Privatisierung unseres Trinkwassers als Lebensmittel durch Unternehmen, die Wasserqualität, die gerechte Verteilung und der Umgang mit der Ressource Wasser sowie die ethischen Fragen zum Verhältnis Mensch und Wasser. Als ausgezeichnete Umweltschule werden bei dieser zweijährigen Projektarbeit Schlüsselkompetenzen wie Argumentations- und Gestaltungskompetenz vermittelt.

Grundlagen werden im ersten Jahr (9.Jahrgangsstufe) im Rahmen von Betriebsbesichtigungen/Orientierungsbesuchen erarbeitet und im zweiten Jahr (10. Jahrgangsstufe) werden durch die „Aktion“ der Organisation eines eigenen Info-/Verkaufsstandes auf der viertägigen Landshuter Umweltmesse diese umgesetzt.

Weitere Informationen zum Thema Umwelt an unserer Schule finden Sie hier

Unser Team

 

 

Die Umweltmesse live in Bildern

Die Idee

Seit Januar 2015 werden in der H7a in den verschiedenen Fächern Windows-Tablets eingesetzt. Recherchieren und auswerten sowie kalkulieren und Ergebnisse präsentieren sind Bestandteile des Unterrichts.

Wir hatten die Idee, den Auftritt unserer Schule auf der Umweltmesse mit den Tablets in Bildern und auf kurzen Videos festzuhalten und diese ebenso mit den Tabs live auf die Homepage zu stellen. Den Schülerinnen wird durch den Einsatz der Tablets ein weiteres Medium geboten, um nicht nur ihre Medienkompetenz zu festigen, sondern auch alle anderen vom LehplanPlus geforderten Kompetenzen zu schulen. Eine Teilnahme an einer solchen Messe fördert Sozialkompetenz, Methodenkompetenz und Fachkompetenz.

Die Umsetzung

Für einen (hoffentlich) reibungslosen Ablauf waren einige Vorbereitungen notwendig:

  • Neue Benutzer mit entsprechenen Berechtigungn auf der Homepage anlegen
  • Verzeichnisstrukturen aufbauen
  • Homepage-Schulungen durchführen
  • Tablet-Schulungen durchführen

Verantwortlich für die technische Umsetzung sind zwei Schülerinnen zusammen mit Herr Brülbeck. Das Ergebnis sehen Sie ab Beginn der Umweltmesse (12. März 2015) auf unserer Homepage.

 

 

Herr Brülbeck bei der technischen Vorbereitung
Unsere "rasenden"
Reporter