Wirtschaftsschule Seligenthal – das zeichnet uns und unsere Schüler aus!

Vielfältige Auszeichnungen in verschiedensten Bereichen zeichnen ein Bild unserer Wirtschaftsschule.

Diese Prämierungen sprechen für großes Engagement von unseren SchülerInnen und Lehrkräften. Viele Auszeichnungen sind nur auf Zeit verliehen und müssen durch regemäßige Überprüfungen immer wieder bestätigt werden.

Partnerschule plus Verbraucherbildung Bayern

Was ist Geld? Was brauche ich wirklich und was nicht? Wie funktioniert Marketing und Werbung? Was bedeutet das Kleingedruckte in  Verträgen? Ist das Produkt fair gehandelt? Jugenliche und Kinder haben viele Fragen zum Thema Verbraucherbildung. Die Auszeichnung "Partnerschule plus Verbraucherbildung Bayern" macht das besondere Engagement sowie die gelebte Verbraucherbildung an unserer Schule sichtbar.
Mehr

Fairtrade-School

Im Rahmen der Schulkampagne zeichnet TransFair Schulen zu „Fairtrade-Schools“ aus. Mit der Auszeichnung werden die Schulen für ihr Engagement im Fairen Handel honoriert.
Mehr Informationen

Umweltschule in Europa

Die Deutsch­­e Gesellschaft für Umwelterziehung verleiht diese Auszeichnung für besondere Anforderungen an die Umwelterziehung und umweltgerechtes Verhalten.
Mehr

DLGI-Prüfungszentrum

An der Wirtschaftsschule Seligenthal besteht seit 2008 die Möglichkeit zum Erwerb aller Module des EuropäischenComputerführerscheins (ECDL).
Mehr

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Am 26. Januar 2012 war es soweit. Wirtschaftsschule und Gymnasium wurden von der Bundeskoordination Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage (SOR-SMC) zertifiziert.
Mehr

KMK-Zertifikatsprüfung

Seit dem Schuljahr 2016/2017 gibt es für unsere Schüler die Möglichkeit, ihre Fremdsprachenkompetenz in der KMK-Prüfung der IHK zertifizieren zu lassen.
Mehr

MINT-freundliche Schule

Seit September 2013 gehören wir zu den MINT-freundlichen Schulen. Im Oktober 2016 wurden wir zum zweiten Mal ausgezeichnet.
Mehr

Nachrichten zu Auszeichnungen

Erneute Auszeichnung als MINT-freundliche Schule + Presseartikel


Freudige Gesichter kurz nach der Verleihung der Auszeichnung

Unsere  Wirtschaftsschule wurde für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) in Freising ausgezeichnet. Sie erhielt nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung durch eine erneute Bewerbung und Prüfung das Signet „MINT‑freundliche Schule“ und darf sich ab heute für die nächsten drei Jahre erneut mit dieser Auszeichnung „schmücken“. Es galt bei der erneuten Bewerbung zunächst, die Entwicklung sowie Aktivitäten der vergangen drei Jahre seit der Erstauszeichnung nachweislich zu dokumentieren. Ferner mussten zwei Projekte gesondert vorgestellt, dokumentiert und nachgewiesen werden. Diese waren zwei Projekte aus dem Fach Mensch und Umwelt: Elektromobilität mit dem dreistündigen Workshop beim BMW-Junior-Campus und der Sonderführung im BMW-Werk Landshut in den drei Bereichen: E-Mobilität, CFK-Fertigung und der Leichtmetallgießerei. Über dieses umfangreiche Thema wurde - in Form einer Kurzarbeit - Wissen von den SchülerInnen eingefordert.

Als 2. Thema hat unser „Waldprojekt“ Ökosystem Wald – schutzbedürftiger Lebensraum die Jury überzeugt und das auch bereits von der Forschungsbörse prämiert wurde. Ökosphäre, Biodiversität sowie Biomasse gehörten zum Erwartungshorizont. Dokumentiert wurde das Projekt in Form von Plakaten, die die SchülerInnen in „kunstvoller“ Kleinarbeit angefertigt hatten. Die Ehrung der MINT‑Schulen steht unter der Schirmherrschaft des bayerischen Kultusministers, Dr. Ludwig Spaenle sowie der Kultusministerkonferenz KMK. Auf den Fotos zu sehen sind: Ministerialdirektor Herbert Püls, Ministerium für Bildung und Kultus Bayern; Judith Herrmann, Koordinatorin MINT-freundliche Schule Bayern; Thomas Sattelberger, Vorsitzender MINT Zukunft schaffen sowie die WS-Schulleitung mit drei engagierten SchülerInnen unserer Schule.

 

 


Autor: rl | Datum: 22.10.2016