Wirtschaftsschule Seligenthal – das zeichnet uns und unsere Schüler aus!

Vielfältige Auszeichnungen in verschiedensten Bereichen zeichnen ein Bild unserer Wirtschaftsschule.

Diese Prämierungen sprechen für großes Engagement von unseren Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften. Viele Auszeichnungen sind nur auf Zeit verliehen und müssen durch regemäßige Überprüfungen immer wieder bestätigt werden.

Partnerschule plus Verbraucherbildung Bayern

Was ist Geld? Was brauche ich wirklich und was nicht? Wie funktioniert Marketing und Werbung? Was bedeutet das Kleingedruckte in  Verträgen? Ist das Produkt fair gehandelt? Jugenliche und Kinder haben viele Fragen zum Thema Verbraucherbildung. Die Auszeichnung "Partnerschule plus Verbraucherbildung Bayern" macht das besondere Engagement sowie die gelebte Verbraucherbildung an unserer Schule sichtbar.
Mehr

Fairtrade-School

Im Rahmen der Schulkampagne zeichnet TransFair Schulen zu „Fairtrade-Schools“ aus. Mit der Auszeichnung werden die Schulen für ihr Engagement im Fairen Handel honoriert.
Mehr Informationen

Umweltschule in Europa

Die Deutsch­­e Gesellschaft für Umwelterziehung verleiht diese Auszeichnung für besondere Anforderungen an die Umwelterziehung und umweltgerechtes Verhalten.
Mehr

DLGI-Prüfungszentrum

An der Wirtschaftsschule Seligenthal besteht seit 2008 die Möglichkeit zum Erwerb aller Module des EuropäischenComputerführerscheins (ECDL).
Mehr

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Am 26. Januar 2012 war es soweit. Wirtschaftsschule und Gymnasium wurden von der Bundeskoordination Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage (SOR-SMC) zertifiziert.
Mehr

KMK-Zertifikatsprüfung

Seit dem Schuljahr 2016/2017 gibt es für unsere Schüler die Möglichkeit, ihre Fremdsprachenkompetenz in der KMK-Prüfung der IHK zertifizieren zu lassen.
Mehr

MINT-freundliche Schule

Seit September 2013 gehören wir zu den MINT-freundlichen Schulen. Im Oktober 2016 wurden wir zum zweiten Mal ausgezeichnet.
Mehr

Nachrichten zu Auszeichnungen

Neue Medien – neue Gefahren?


Die Präsentation wurde dankenswerterweise von Herrn Lux zur Veröffentlichung freigegeben

Am 22.02.2018 fand an der Wirtschaftsschule Seligenthal bereits zum zweiten Mal ein Projekttag statt, der dem einladenden Elternbeirat, der Schulleitung und den Referenten besonders am Herzen liegt.
Die Schüler nutzen das Internet und die sozialen Medien immer vielfältiger, und trotz der unzähligen Möglichkeiten treten auch immer mehr Probleme, Sorgen und Unwissenheit auf.
So entstand die Idee, die Schüler und Eltern in Projektstunden und Vorträgen aufzuklären, zu informieren und zu warnen, da wo es notwendig ist.
Es gelang wieder Frau Landesberger, Jugend- und Präventionsbeamtin der Polizeiinspektion Landshut sowie Herrn Bruno Lux, ehemaliger Leiter der Schulberatungsstelle, als Referenten zu gewinnen.
Bereits um 8.00h begann das Programm für die Schüler der 7. Klassen mit Frau Landesberger. In kurzweiligen Vorträgen wurden Risiken aufgezeigt, Verhaltensregeln besprochen und realistische Erfahrungen aus der Polizeiarbeit benannt.
Ab 18.00h wurden dann alle interessierten Eltern der Wirtschaftsschule Seligenthal mit ihren Kindern in der Aula begrüßt. Dort entführte Herr Lux Eltern wie Schüler auf eine sehr lebhafte Reise durch das Netz. Themen wie das Urheberrecht, das Persönlichkeitsrecht und Cyber Mobbing wurden in einem sehr aktuellen Vortrag hervorgehoben.
Herr Lux begeisterte wieder einmal wegen der positiven Grundeinstellung zu den Möglichkeiten des Internets und kommt ohne Schwarzmalerei aus. „Aufmerksam nutzen – Risiken erkennen“ scheint das Motto der Stunde zu sein.
Die Pause wurde bei einem Imbiss des Elternbeirats zu einem regen Erfahrungsaustausch genutzt und es fiel auf, wieviel Klärungsbedarf und Problemstellungen es zum Thema neue Medien gibt.
Gemeinsam konnten Elternbeirat und Schulleitung sich über einen sehr geglückten Projekttag freuen, der zu diesem Thema sicherlich nicht der Letzte gewesen ist.

Weiter zur Präsentation

 

 


Autor: js | Datum: 12.03.2018